RegenbogenPhantasie

Gedanken.Träume.Leben.Wünsche.Ängste.
 

Meta





 

place your hand in mine,

and forget the bad time,

I show you the world,

'cause love has unfurled.

_______________________________

Ich hatte soeben eine kreative Phase. Ein paar Zeilen, in denen es um meine Gefühle geht. Sie hören sich schon positiv an, aber das sind sie nicht. Wie findet ihr dieses Zeilen?

1 Kommentar 31.7.11 21:51, kommentieren

Urlaub.

Ich bin im Urlaub, in Italien. Es ist warm, schön und diese Landschaft ist ein Traum. Die Orte sind wunderschön mit ihren kleinen Gassen, den pastellfarbenen Häusern mit den Fensterläden und der Geruch nach etwas Altem, Staubigem. Kennt ihr diesen Geruch? Ich liebe ihn, denn er hat etwas geheimnisvolles und man hat das Gefühl in der Zeit stehengeblieben zu sein. Ich liebe es, wenn man durch diese Gassen läuft. Es bringt mich zum Nachdenken. Wie alt sind sie? Was für Menschen haben sie früher mit Leben gefüllt? Heute hat man den Eindruck, dass es wie ausgestorben ist. Wie war das früher, als die Menschen mit ihren Kutten und Gewändern diese Gassen schmückten? Es muss schon gewesen sein das Treiben in den Gassen zu beobachten. Ich möchte auch in dieser Zeit leben. Ich stelle es mit so wahnsinnig toll vor. Man hat noch nicht alles erforscht. Man glaubte an Sagen und Legenden. Es fasziniert mich. Leider gibt es keine Zeitmaschine, die einen zurückbringen kann. Das ist schade..
Es regnet gerade und ich sitze draußen unter einem Sonnenschirm. Ich liebe den Geruch des Sommerregens. Er erinnert mich seltsamerweise an die Gassen der Orte hier. Immer wenn es regnet, habe ich das Bedürfnis nach draußen zu müssen. Ich weiß nicht genau warum, aber es ist so. Der Regen hat auch etwas besonderes an sich. Er ist mal kalt, mal warm, mal klarer, mal dreckig, mal gießt es wie aus Eimern, mal tröpfelt es. Er ist wie die Menschen. Die Menschen sind im Prinzip gleich, doch sind sie trotzdem anders. Wenn man auf Menschen das erste Mal trifft, dann weiß man auch nicht sofort wie sie sind. Es ist genauso wie beim Regen..Jeder ist anders, aber trotzdem sind sie gleich.

1 Kommentar 20.7.11 18:35, kommentieren

Verlassen.

Vor einiger Zeit sagte ein Person folgendes zu mir: "Ich wäre gerne eine Wolke. Man kann weg ziehen und ist einfach so fort."
Ich habe über diese Sätze lange nachgedacht. Mir ist klar geworden, dass man sowas nur sagt, wenn man unbedingt etwas verlassen will. Ich denke die Person meinte einfach ihre momentane Lebenssituation. Es läuft nicht alles rund, es gibt jede Menge Ärger oder man braucht eine Auszeit vom Leben, weil es einen momentan total überfordert. Sie möchte es am liebsten verlassen und erst dann zurückkehren, wenn alles wieder in Ordnung ist. Leider klären sich Probleme nicht von alleine, also muss man sich irgendwo ein neues Leben aufbauen oder man muss diese Probleme eben klären. Jeder muss für sich selbst wissen, welche Entscheidung er letzendlich trifft. Ich gebe euch nur einen Rat. Hört auf euer Herz und nicht auf andere Menschen. Es ist eure Entscheidung und euer Leben.
Ich stand schon oft an dem Punkt, wo ich alles wegschmeißen und alles verlassen wollte. Im Leben hatte sich einfach alles gewandelt. Der Anfang war so perfekt und plötzlich wurde es kompliziert. Es wurde kompliziert, weil viele Dinge zur gleichen Zeit passierten und sie irgendwie auch zusammenhingen. Es wurde mir alles zu viel und ich wollte einfach weg. Glücklicherweise habe ich doch nicht alles weggeschmissen und verlassen, denn die Situation hat sich gebessert. Sie ist noch nicht perfekt, aber das kann sie noch werden. Man darf bloß nie aufgeben.

2 Kommentare 11.7.11 01:13, kommentieren

Was ist Liebe?

Ich höre jeden Tag diese Lieder. Sie handeln von Liebe. Ich stelle mal meine liebsten Lieblingslieder zusammen. Es ist nur eine kleine Auswahl. Man könnte diese Liste noch erweitern, aber dann wäre ich nächstes Jahr noch nicht fertig.

Lifehouse – Everything; Cause you’re all I want, You’re all I need, You’re Everything, Everything.

Snow Patrol – Chasing Cars; If I lay here, If I just lay here, Would you lie with me and just forget the world

Lighthouse Family - Cause we are gonna be forever you and me, You will always keep me flying high in the sky of love

The Script – Breakeven; What am I supposed to do when the best part of me was always you?

Ronan Keating -  When you say nothing at all; The smile on your face let's me know that you need me, There's a truth in your eyes saying you'll never leave me, The touch of your hand says you'll catch me wherever I fall, You say it best, when you say nothing at all

Laith Al-Deen – Keine wie du; Doch egal auf welchen Wegen, wem immer ich begegne, es ist keine wie du, Egal wohin ich gehe, wen immer ich dort seh', es ist keine wie du.

Diese Lieder. Sie sagen so viel. Ich bewundere die Songwriter. Sie müssen echt wahnsinnig viel gespürt haben. Stellt euch mal vor ihr bekommt ein Liebeslied vorgesungen oder es ist für euch geschrieben worden. Das ist einfach…ja wie ist das…es ist bestimmt ein fantastisches Gefühl. Es muss einen noch mehr berühren als das Gefühl der bloßen Liebe. Aber wie fühlt man sich, wenn man so verliebt ist?
Ich würde es als das großartigste und schönste Gefühl aller Gefühle beschreiben. Überall, besonders im Bauch, kribbelt es. Man ist über glücklich und man hat den Drang dazu jeden Augenblick mit dem Menschen zu verbringen, den man liebt. Man fühlt sich zu ihm hingezogen. Man ist pausenlos am lächeln. Wenn man neben ihm liegt, wenn man geküsst wird, wenn man die Zärtlichkeit des Gegenübers spürt. Es ist so atemberaubend schön. Man fühlt sich geliebt so wie man ist. Man wird auch ohne Schminke geliebt. Man wird geliebt, wenn man mit verwuscheltem Haar und lässigem Outfit durch die Gegend läuft, weil sein Gegenüber einen auch so wunderhübsch findet.
Leider hält dieses Glück, bei einigen, nicht ewig. Es ist schade und traurig. Meist eine Person zerstört es. Ich habe auch schon zerstört. Es ist nicht leicht. Für mich war es nicht leicht und ich denke ganz oft an die Zeit, die wir gemeinsam hatten, zurück. Sie war die schönste Zeit, die ich bisher erlebt habe. Ich bin traurig, dass ich das alles so hingeworfen habe und es für den anderen rübergekommen ist als wäre mir die Zeit egal gewesen. Es tut gewaltig weh. Aber ich denke, dass es noch mehr weh tut, wenn man verlassen wurde. Es löst einen innerlich auf. Ich bereue, was ich damals getan hab und ich weiß auch wieso ich es getan habe, aber es gehört nicht hier hin. Es ist ein mieses Gefühl, wenn man sein ehemaliges Gegenüber so sieht. Man ist so hilflos und man kann das, was man getan hat, nicht wieder gut machen. Es gibt dafür keine Entschuldigung und das ist das Schlimmste.
Schlimm ist auch das Gefühl von Liebeskummer. In den meisten Filmen sitzen verlassene Teeanger oder Frauen auf dem Bett oder auf dem Sofa, essen ganz viel Eis, hören Herzschmerz-Lieder und weinen bitterlich. Etwas Wahrheit steckt darin. Es muss ja kein Eis dabei sein, aber der Rest stimmt, ohne Zweifel. Und dieses Gefühl dabei. Man fühlt sich minderwertig und blöd. Aber irgendwann hat man diese Zeit überwunden. Auch wenn man es nicht glauben wird. Bei mir endet diese Zeit irgendwie nicht wirklich. Es steckt immer noch in mir drin. Auch wenn ich nicht nur komplett dieses Gefühl fühle. Es ist immer noch ein wenig da.

Das Thema Liebe. Es bringt auf der einen Seite überwältigend schöne Gefühle mit sich, aber wenn man von seinem Gegenüber nicht mehr geliebt wird oder es aus anderen Gründen nicht klappt mit einer Beziehung, dann kann sich einer oder auch beide richtig mies fühlen. Dieses Risiko muss man eben eingehen. Ich würde es immer eingehen, denn dieses Gefühl vor der Trennung ist so unglaublich schön.

Mit diesen Worten verabschiede ich mich und wünsche euch noch einen schönen Tag. Danke ihr Lieben (:


3 Kommentare 6.7.11 12:23, kommentieren

Hallo ihr Lieben, die meinen Blog lesen!

Auf diesem Blog veröffentliche ich meine Gedanken. Es sind meine, ganz allein meine Gedanken, die jeder auffassen darf, wie ihr möchtet. Wenn ihr zu einem Thema oder einem Gedanken etwas auszusetzen habt, dann lasst es mich wissen. Es ist manchmal hilfreich zu wissen, wie andere Menschen zu einem bestimmten Thema stehen.

Ich werde nicht täglich bloggen, aber mindestens einmal in der Woche und ich hoffe, dass ich ein paar Leser gewinnen kann.

Danke ihr Lieben. (:

1 Kommentar 5.7.11 13:51, kommentieren